Das Prinzip BürgerBus

    Der BürgerBus stützt sich auf vier Säulen.

Der BürgerBus-Verein

 

Engagierte Bürgerinnen und Bürger nehmen einen Teil des öffentlichen Nahverkehrs in Billerbeck, der ansonsten nicht mit wirtschaftlich vertretbarem Aufwand zu betreiben ist, ehrenamtlich in die eigenen Hände. Der Verein legt in Abstimmung mit dem Verkehrsunternehmen fest, wann, wo und wie oft der BürgerBus fährt. Er ist zuständig für die gesamte Organisation des Linienbetriebes. Dazu gehören zahlreiche Aufgaben:

  • Fahrdienste müssen eingeteilt,
  • das Fahrzeug gepflegt,
  • Möglichkeiten der Fahrplanoptimierung geprüft
  • und stets auch weitere Fahrerinnen und Fahrer hinzugewonnen werden, die jeden Monat mehrere Stunden ehrenamtlich im Bus verbringen und die Billerbecker von A nach B befördern.

 

Zudem bietet der Verein Tarifauskünfte, Fahrplanberatung und verkauft die passenden Fahrscheine.

Schließlich betreibt der BürgerBus-Verein auch Öffentlichkeitsarbeit in der Region und versucht Sponsoren für das Projekt zu gewinnen.

 

Die Stadt Billerbeck

 

Der BürgerBus-Verein wird von der Stadt Billerbeck finanziell unterstützt. Die Stadt hat sich verpflichtet, die ungedeckten Kosten für den BürgerBus zu übernehmen, da nicht davon ausgegangen werden kann, dass der BürgerBus kostendeckend fahren kann. Die Zusage der Stadt ist Voraussetzung für die Landesförderung und gibt dem BürgerBus Sicherheit und Rückhalt. Zudem wird der notwendige Weg durch die Entscheidungsgremien von der Stadtverwaltung unterstützt.

 

Das Verkehrsunternehmen (RVM)

 

Das Verkehrsunternehmen RVM nimmt den BürgerBus in sein Angebot auf, deckt die verkehrsrechtliche Seite des Projektes ab und berät den Verein bei planerischen Fragestellungen. Der RVM beantragt die Fördermittel für die Anschaffung des BürgerBusses und wird Eigentümer des Fahrzeuges. Das Verkehrsunternehmen übernimmt zunächst die Betriebskosten d.h., dass alle Rechnungen an den RVM gehen und von dort beglichen werden. Dafür werden sämtliche Fahrgeldeinnahmen an das Verkehrsunternehmen überwiesen. Nach Abschluss des Kassenjahres rechnet das Unternehmen Einnahmen und Ausgaben nebeneinander und rechnet die Bilanz mit der Stadt Billerbeck ab.

 

Das Land NRW

 

Das Verkehrsministerium NRW unterstützt das BürgerBusProjekt und stellt einen Festbetrag von 40.000 Euro für die Anschaffung des Erstfahrzeuges sowie eine jährliche Organisationspauschale von 5.000 Euro für vereinsinterne Zwecke zur Verfügung.